Wir sind zusammen

Das Jahr 2017 ist für uns als Verein ein Neustart. Die beiden bisherigen Vereine Joel e.V. und CVJM Plauen e.V. sind vereinigt zum CVJM Joel e.V. 

 

Nun braucht es noch ein bisschen Zeit – bis unsere neue Webseite http://www.cvjm-joel.de fertig gestaltet ist. Bis dahin sind unsere beiden bisherigen Homepages www.joel-verein.de und www.cvjm-plauen.de noch geschaltet und werden auch von uns gepflegt.

 

Euer Team vom CVJM Joel e.V.

 

Erlebnispädagogisches Projekt

Hier ein paar Impressionen von unserem (JZ Boxenstop) Ausflug mit Übernachtung im Schnee und Skilaufen in Schöneck. Es war anstrengend aber auch schön zugleich.

Alle Freizeiten für 2017 sind jetzt online

Alle Freizeiten für 2017 (Winter-, Oster-, und Sommerferien, sowie Himmelfahrt) sind jetzt online gestellt. Auch in diesem Jahr sind wieder einige Ferien- und Wochenendfreizeiten bei uns im CVJM möglich. Wir freuen uns schon sehr auf die Ferien mit Euch. Bis bald.

Bei Interesse  – einfach auf dem Button Freizeiten oder Anmeldung 2017 klicken.  

2017 Calender on the red cubes

2017 Calender on the red cubes

Wir gehen zusammen

Die Fusion wird leider verschoben.

CVJ-JOEL-Logo-4c-100mm

Bald ist es soweit, die beiden bisherigen Vereine: CVJM Plauen-Vogtland e.V. und Joel e.V. werden am 16. November 2016 „verschmelzen“ und einen neuen Verein bilden.

* den CVJM Joel e.V. 

Herzliche Einladung, zum Festgottesdienst am o.g. Datum (Buß- und Bettag) um 17.00 Uhr in die Versöhnungskirche Plauen (Friesenweg 171, 08529  Plauen) zu kommen.

 

Leider fällt der Termin aus notariellen Gründen aus und wird im Januar nachgeholt!

Eure bisherigen Vereinsvorstände.

Die Ski- und Snowboardfreizeit war gut

Auch wenn es uns keiner glaubte, wir haben in den Winterferien im Erzgebirge Schnee gesehen (wenn auch z.T. Kunstschnee) und konnten auf sulzigen, verEISten oder fast normal präparierten Pisten unserem Hobby nachgehen. Mit 28 Personen, davon ein Baby, waren wir wieder in Johanngeorgenstadt und erlebten gute Gemeinschaft, gute geistliche Impulse zur Stärkung des Glaubens, gutes Essen und viel Freude. Leider gab es ein paar Blessuren und einen Bruch. Aber alles in allem aber – nichts Schlimmes. GOTT SEI DANK.